Schwarzer Tee

In China wird heute überwiegend grüner Tee geerntet, doch gibt es auch Zentren, die sich auf die Verarbeitung von schwarzem Tee spezialisiert haben. Manche Tees werden über offenem Feuer getrocknet und erhalten so Raucharomen. Die Provinz Yunnan im Südwesten Chinas ist bekannt sowohl für schwarzen Tee als auch für die regionale Spezialität Classic 58, Rote Schnecke, Dianhong Tee. Golden Needles und Pine Needles. Die Tees aus Yunnan sind von rötlich-goldener Farbe, was auch schon sein chinesischer Name verrät: „hongcha“, wörtlich „roter Tee“. Keemun gilt als der beste chinesische Schwarztee. Er wird in der ostchinesischen Provinz Anhui produziert. Gute Pflückungen werden unter dem Namen Keemun Imperial oder Keemun Finest verkauft, einfachere Qualitäten heißen oft Keemun Mao Feng. Die südchinesische Provinz Fujian ist der Mittelpunkt der chinesischen Teeproduktion. Der hier geerntete Schwarztee heißt „Steintee“, ist rötlich und hat ein rauchiges Aroma.

Es werden 1–16 von 23 Ergebnissen angezeigt

Es werden 1–16 von 23 Ergebnissen angezeigt